Galerie l Links l Impressum
 
   

Michael Sowa, Rudi Hurzlmeier und Ernst Kahl haben die Malerei in die Cartoonkunst implantiert. Das Können und die Technik der alten Meister, die Opulenz und die Stimmung der Tafelgemälde, der suggestive Einsatz von Licht und Farbe bereiten hier unter souveräner Missachtung der herkömmlichen Witz-Ökonomie die Wirkung des komischen, auch bösesatirischen Details in bewundernswerter Weise vor. Das anekdotische Prinzip von Spitzweg und Picasso wird von allen dreien auf die Lach- und Krachbedürfnisse der Gegenwart angewandt und komisch fortentwickelt. Die aus den Hallen der Hochkunst verbannte Spielart der gegenständlichen Malerei hat im humoristischen Genre überlebt.


Michael Sowa (Berlin) wurde 1945 in Berlin geboren. Er studierte Kunstpädagogik in Berlin und arbeitet seit 1975 als freischaffender Maler. Sowa ist freier Mitarbeiter des Satiremagazins Titanic. Daneben veröffentlicht er im Zeit-Magazin sowie im Standard und arbeitet als Buchillustrator und Bühnenbildner. Einem breiteren Publikum wurde der Künstler auch durch den Erfolg des Films „Die fabelhafte Welt der Amélie“ bekannt, in dem einige seiner Werke gezeigt wurden. Im Jahre 1995 wurde er mit dem Olaf-Gulbransson-Preis ausgezeichnet, 2004 erhielt er den Berliner Buchpreis in der Kategorie Kinderbuch und 2013 den Göttinger Elch.

Rudi Hurzlmeier (München) wurde 1952 in Niederbayern geboren. Er studierte autodidaktisch Komische Kunst und arbeitet heute als Zeichner, Maler, Objektkünstler und Autor. Er veröffentlicht regelmäßig im Satiremagazin Titanic und in der Süddeutschen Zeitung. 2004 erhielt er den Deutschen Karikaturenpreis in Silber und 2010 in Gold; 2005 den Sondermann-Preis für Komische Kunst. 2008 und 2010 leitete er die Sommerakademie für Komische Kunst in Kassel.

Ernst Kahl (Schleswig-Holstein & Hamburg) wurde 1949 in Schleswig-Holstein geboren. Er arbeitet als freier Künstler und für Zeitschriften wie Titanic und Feinschmecker. Neben der Malerei ist er auch Zeichner, Texter, Filmemacher, Schauspieler, Songschreiber, Musiker sowie Drehbuch- und Buch-Autor. Ernst Kahl wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. erhielt er 1993 den Bundesfilmpreis, 2007 den Göttinger Elch und 2011 den Wilhelm-Busch-Preis. 2007 leitete er die Sommerakademie für Komische Kunst in Kassel. Ernst Kahl war Dozent an der Filmakademie Ludwigsburg, Gastprofessor beim Pentiment der Hochschule für Gestaltung und angewandte Kunst in Hamburg.


F.W. Bernstein (Berlin) wurde am 4. März 1938 als Fritz Weigle in Göppingen / Baden-Württemberg geboren. Nach dem Studium an der Kunstakademie Stuttgart und der Hochschule der Bildenden Künste Berlin Tätigkeit im Schuldienst und an der Pädagogischen Hochschule in Göttingen. 1984 erhielt Fritz Weigle die erste Professur für Karikatur und Bildgeschichte in Deutschland an der Hochschule der Künste Berlin, die er bis zu seinem Ruhestand 1999 innehatte. Seit 1964 war er Mitarbeiter der Zeitschrift Pardon, nach 1979 gehörte er zum Redaktionsstab des Satiremagazins Titanic. Er hat zahlreiche Bücher mit Zeichnungen und Texten veröffentlicht und wurde mehrfach ausgezeichnet.

 

Michael Sowa
Publikationen (Auswahl)
- Bilder aus zwei Jahrhunderten, Haffmans Verlag, Zürich 1992 und Kein & Aber, Zürich 2004
- Michael Sowa – Olaf Gulbransson Preis 1995, edition inkognito, Berlin 1995
- Arche Sowa, Haffmans Verlag, Zürich 1997
- Das Huhn und die Tänzerin – Dreißig phantastische Stücke, rororo Rotfuchs, Hamburg 1997
- Prinz Tamino – Märchen und Papiertheater nach Mozarts Zauberflöte (mit Eckhard Henscheid), Aufbau Verlag, Berlin 2000
- Halleljua – Die Bethlehem Saga (mit Gerhard Polt), Kein & Aber, Zürich 2004
- Michael Sowas Welt, Kodansha, Tokio 2005
- Bilder, Kein & Aber, Zürich 2006
- Michael Sowas Werk, Kodansha, Tokio  2009
- Michael Sowa, Katalog zur Ausstellung in Japan, Tokio/Kioto/Yokohama 2009
- Stinkheim am Arschberg, Kunstmann Verlag, München 2013

Illustrationen (Auswahl)
- Axel Hacke, Der kleine König Dezember, Kunstmann Verlag, München 1993
- Axel Hacke, Hackes Tierleben, Kunstmann Verlag München 1995
- Gerhard Polt, Rafael Schmitz der Pommfritz, Kein & Aber, Zürich 1999
- Elke Heidenreich, Nurejews Hund, Sanssouci Verlag, München 2004
- Hans Zippert, Die Tellerwächter oder Wer das Wetter wirklich macht, Sanssouci Verlag, M. 2008
- Eva Demski, Gartengeschichten, Suhrkamp Verlag, Frankfurt 2009

Mitarbeit an Kinofilmen
- Die Fabelhafte Welt der Amélie (Jean-Pierre Jeunet, 2001)
- Wallace & Gromit: Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen (Nick Park, 2005)

Rudi Hurzlmeier
Publikationen (Auswahl)
- Sehr zum Wohl! Zinnober-Verlag, Hamburg 1988
- Viel Spass in München, Lappan Verlag, Oldenburg 1992
- Zur Sau, Lappan Verlag, Oldenburg 1992
- Friss oder Stirb! Semmel-Verlag, Kiel 1993
- Nicht von schlechten Eltern, Lappan Verlag, Oldenburg 1993
- Das Buch für Durchblicke, Lappan Verlag, Oldenburg 1994
- Sagenhaftes Regenburg! Buchverlag Mittelbayerischen Zeitung, Regensburg 1995
- Unhaltbar, Lappan Verlag, Oldenburg 1996
- Lebende Legenden, Lappan Verlag, Oldenburg 1998
- Fernsehen, Elster-Verlag, Baden-Baden 1998
- Wilde Kirschen, Lappan Verlag, Oldenburg 1999
- Über das Lächerliche an komischen Zeichnungen. Caricatura Edition, Kassel 2000
- Das dicke Hurzlmeier-Buch, Eulenspiegel-Verlag, Berlin 2002
- Meisterwerke der komischen Periode, Kein & Aber, Zürich 2004
- Happy Birds-Day (mit Harry Rowohlt), Haffmans bei Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2004
- Ich wollte ich wär dein Hund (Mit Harry Rowohlt), Haffmans bei Zweitausendeins, F am Main 2006
- Miez Miez (mit Harry Rowohlt), Haffmans bei Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2006
- Hipphopp (mit Harry Rowohlt); Haffmans bei Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2008
- Das Urknall-Komplott, edel edition, Hamburg 2009
- Meisterwerke der goldigen Periode, Lappan Verlag, Oldenburg 1992

Illustrationen (Auswahl)
- Wiglaf Droste, der infrarote Korsar, Tiamat, Berlin 2003
- Fritz Eckenga, Jahreshauptversammlung Meiner Ich-AG, Kunstmann Verlag, München 2005
- Herbert Rosendorfer, Anders geht es auch, Sanssouci, Zürich 2006
- Hans Zippert, Weihnachtsmänner frisst man nicht, Kein & Aber, Zürich 2006
- Peter Hacks, Die Dinge in Buta, Kein & Aber, Zürich 2007
- Klaus Bittermann, Der Aufstand der Kuscheltiere, Haffmans bei Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2007
- Truman Capote, Kindergeburtstag, Kein & Aber, Zürich 2008
- Hans Zippert, Löwe in Love, Kein & Aber, Zürich 2009
- Thomas Gsella, Die Leiden des jungen Schiller, Sanssouci, München 2009
 


Alle Infos zu Ernst Kahl finden Sie hier-->>

 
     
 
Michael Sowa - Rudi Hurzlmeier - Ernst Kahl
 
Ausstellung
30.08. - 15.10.2014
 
 
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do/Fr
10.00 - 12.30 Uhr
15.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch
10.00 - 12.30 Uhr
Samstag
11.00 - 14.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung!
GALERIE RICHTER · Niederstraße 19 · 24321 Lütjenburg · Tel. 04381 - 41 63 390
info@galerie-richter.de